Riesenslalom als Vereinsmeisterschaft (Skihalle Neuss)

Riesenslalom, Skirennen in der Skihalle Neuss, vorher Trainingmöglich am Donnerstag Abend beim Training

vm_2016

Renn – Modus

Riesenslalom (kurze Radien) in zwei Läufen

(bei Ausfall auch ein dritter Lauf)

Wertung schnellste und schnellster jeder Klasse

sowie Vereinsmeisterin & Vereinsmeister

Um allen Mitgliedern eine reelle Chance einzuräumen Vereinsmeister/in zu werden, wird dieser Titel nach einer anderen Wertung vergeben. Hier gewinnt diejenige/derjenige der

beide Läufe mit der geringsten Zeitdifferenz bewältigt.

Bei gleicher Differenz gewinnt die Läuferin/der Läufer mit der schnelleren Gesamtzeit.

 

Jeder (auch Snowboarder) kann also Vereinsmeister werden!!!

 

Training

Um diesem Ziel gerecht zu werden bieten wir am 15.11.2016 für Kinder, Schüler und Jugendliche sowie am 17.11.2016 für alle Mitglieder ein Training ohne Zeitmessung an.

Veranstalter:  Snowteam-Neuss, Vorstand, Trainerteam & freiwillige Helfer
 
Ort: Skihalle Neuss
Termin: Dienstag, 22.11.2016 von 17:00Uhr bis 21:00Uhr
Teilnahmeberechtigt: Alle Mitglieder des Snowteam Neuss
Klassen: Snowboarder je nach Meldung
Kinder: U10: 2007 und jünger
Schüler: U14: 2003-06
Schüler: U16: 2001-02
Jugend: U18-21: 1996-00
Aktive: 22+ : 1995 u. älter
Meldungen: bis Donnerstag, 17.11.2016 – 18.00 Uhr nur per E-Mail an die Sportwarte per:

rennmeldung@snowteam-neuss.de

Nachmeldungen kosten eine Vereinsrunde bei der Weihnachtsfeier, sind aber grundsätzlich erwünscht und deshalb zulässig.

Zeitplan: 17 bis 19Uhr Läufe der Kinder, Schüler und der Jugend

19 bis 21Uhr Läufe der Jugend und der Aktive

Siegerehrung: Die Siegerehrung findet in unserer Weihnachtsfeier

am 06.12.2016 ab 18:00 Uhr   statt.

Startreihenfolge: In den Altersklassen gelost, beginnend mit U10 weibl.
Titel und Preise: Pokale für die 1.-Platzierten in der Altersklassenwertung.

Pokale für die Vereinsmeister

Ausrüstung: Es können sowohl RS-Ski als auch SL-Ski gefahren werden.

Das Tragen eines Helmes ist Pflicht.

 

 

Risikobeurteilung und Eigenverantwortlichkeit der Teilnehmer

 

Die Teilnehmer bzw. die Erziehungsberechtigten erklären, dass sie von

der DSV-Aktivenerklärung detailliert Kenntnis haben und diese auch

akzeptieren.

(http://www.wsv-ski.de/uploads/tx_wsvcustomizing/Antrag_Startausweis.pdf).

 

In der DSV Aktivenerklärung wird auf die

wettkampfspezifischen Risiken und Gefahren hingewiesen. Weiter erklären sie, darüber informiert zu sein, dass sie insoweit bei der Ausübung der von ihnen gewählten Skidisziplin Schaden an Leib oder Leben erleiden können. Schließlich haben sie sich verpflichtet, eine eigene Risikobeurteilung dahingehend vorzunehmen, ob sie auf Grund ihres individuellen Könnens sich zutrauen die Schwierigkeiten der Strecke bzw. Anlage sicher zu bewältigen und sich zudem verpflichtet, auf von ihnen erkannten Sicherheitsmängel hinzuweisen. Durch ihren Start bringen sie zum einen, die Geeignetheit der Strecke zum Ausdruck, sowie zu Anderen deren Anforderungen gewachsen zu sein. Zudem bestätigen die Teilnehmer bzw.

deren Erziehungsberechtigten, für das von ihnen verwendete Material selbst verantwortlich zu sein. Dieses gilt auch für diesen Wettkampf verbindlich.

 

Verschulden des Organisators und seiner Erfüllungsgehilfen

Der Teilnehmer am Wettkampf akzeptiert, wenn er im Wettkampf einen Schaden erleidet und der Meinung ist, den zuständigen Organisator bzw. dessen Erfüllungsgehilfen treffe hierfür ein Verschulden, dass diese im Hinblick auf Sachschäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haften. Diese Erklärung gilt auch für den Rechtsnachfolger des Athleten.

 

Der Teilnehmer erklärt sich weiter bereit, sich mit den jeweiligen Wettkampfbestimmungen vertraut zu machen. Wenn durch seine Teilnahme am Wettkampf ein Dritter Schaden erleidet, akzeptiert er, dass eine eventuelle Haftung allein ihn treffen kann. Es dient deshalb seinem eigenen Interesse, ausreichend Versicherungsschutz zu haben.

 

 

Snowteam-Neuss der Vorstand